Blog


Strukturwandel war bisher das Wort.

Coronakrise ist so aktuell. Maßnahmen mit einschneidenden Auswirkungen sind an der Tagesordnung.

Veröffentlicht am von

Januar 2021 - Vorsätze und Hoffnung

Ich hoffe Sie sind gut im Jahr 2021 angekommen.
Die Vorsätze sind gesetzt.
Genau jetzt ist es an der Zeit aktiv zu werden.
Viel zu Hause merkt der ein oder andere eine gewisse Trägheit. Das ist erlaubt!
Doch nach gewisser Zeit sollte man wieder in Gang kommen.
Die gute Kombination mit bewusster Ernährung und Bewegung bewirkt wahre Wunder.


Meine Empfehlung:
- Gewohnheiten genau betrachten und gewünschte Änderungen festhalten.

- In kleinen Schritten die gesetzten Änderungen umsetzen.

- Die beiden Bereiche Ernährung und Bewegung beeinflußen sich gegenseitig.
Es ist sinnvoll klein anzufangen,um in die gewünschte Aktivität zu kommen.

- Setzen Sie Ihre Ziele zu hoch,dann kann es zu einer Demotivation kommen.


Die noch so kleinen erreichten Ziele werden Sie um so mehr motivieren.


In dem Bereich Ernährung können saisonale Zutaten eine automatische Motivation durch die Abwechslung geben.

Mein Favoriten im Januar sind der Rosenkohl und die Pastinaken.
Die arbeitsreiche Zubereitung spendet zusätzliche Auseinandersetzung mit der Ernährung.
Genießen Sie diese Bereicherung.
Gestalten Sie den Speiseplan abwechslungsreich.
Versuchen Sie Zucker zu reduzieren.
Zucker kann wie eine Sucht wirken. Ich spreche aus Erfahrung. Damals habe ich meinen schwarzen Tee immer mit viel Zucker getrunken. Irgendwann bin ich ganz eisern gewesen und habe auf den Zucker komplett im Tee verzichtet. Nach einiger Zeit habe ich nichts vermißt.


Bei der Bewegung sollten Sie sich eine Aktivität suchen die Ihnen Freude bereitet.

Merken Sie Defizit im Bewegungsapparat, dann nehmen Sie leichte Übungen.
Zum Beispiel Bodenübungen wie "Fahrrad fahren " oder Kniebeuge. Diese Übungen können Sie zu Hause in ihrem Wohnzimmer umsetzen.

Scheint die Sonne, dann überlegen Sie ob ein Spaziergang angebracht ist oder mit dem Rad in der Natut zu fahren.
Sie werden merken wie gut die Luft tut und der Kreislauf kommt in Schwung.

Wahrscheinlich denken Sie : Das weiß ich alles. SUPER, dann ran an die Umsetzung!
Und falls Sie allein nicht in die Aktivität kommen,dann sprechen Sie mich an.
Ich bin keine Ernährungsberatung, aber ich setze mich täglich mit der Zubereitung von Speisen in Bioqualität auseinander.
Eine gute Kombination von hochwertigen Zutaten und die Verwendung von saisonalen Produkten gestaltet meinen Speiseplan mit kreativen Rezepten.
Die leckere Zubereitung gelingt auch ohne tieriesche Zusätze. Für Personen mit gewissen Krankheitsbild von besonderer Bedeutung.
Aber auch unser Planet ist auf die ausgewogene Ernährung der Menschheit abhängig. Der sinnvolle Einsatz von regional, saisonal und umwelterhaltenene Produkten sichert uns die Umwelt und die Zukunft.

Meine Meinung:
Jeder Mensch ist verpflichtet seinen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Der Grund ist einfach.Lebensfähig ist der Mensch durch das Einatmen der Luft. Ein freies Gut. Im Verlauf der Zeit immer schützenswerter. Sämliche Abgase lassen wir in die Luft. Das bedeutet wie müssen Energie aufwenden, um die Qualität der Luft wiederherzustellen. Nun ist es an der Zeit,daß wir gemeinsam unsere Umwelt schützen. Entweder durch Aktivität oder durch Zahlungen , um einen Ausgleich zu schaffen. Ein Gleichgewicht schaffen.
Zum Beispiel: Ich will Fleisch essen. Dann sollte ich eine wertvolle Aufzucht unterstützen. Biofleisch stellt den Bauern hohe Anforderungen, um den Tieren ein Lebenswohl zu ermöglichen. Ich als Kunde bin mir der Wertigkeit des Gutes Fleisch bewußt. Und ich entlohne den Bauern für seine Arbeit.
Inübrigens bin ich der Meinung ,daß wir kein zusätzliches Tierlabel benötigen. Bio (EU Siegel) ist eine Mindestanforderung. An diese Anforderung düfen sich die Discounter gemeinsam beteiligen. Aber bitte mit Fairness -keine Ausbeutung durch die Massenabnahme.


 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Vorsätze für das Neue Jahr?

Vorsätze haben den Vorteil,daß man sich Ziele setzt.
Das sorgt für eine Richtung.
Die Vorsätze für die Genusscelle sind klar.
Zum Thema Verpackung fällt wieder eine Gebühr an-trotz Corona.
Ich habe aufgrund Corona die Kosten selbst getragen. Aber nun denke ich,ist es an der Zeit,daß die Kunden die Verantwortung mitübernehmen.
Der Kunde kann bei mir auf die mehfachverwendeten Dosen oder Gläser ausweichen.
Das bedeutet für mich mehr Aufwand. Die Vermeidung von Verpackung ist mir das wert.
Die große Frage ist,ob die Kunden bereit sind die Kosten zu tragen.
Das wird sich zeigen.

Meine Feinkostwelt der Genusscelle wird im Jahr 2021 erweitert.
Ich freue mich so sehr meine kreative Seite weiter auszubauen.
Saisonale Feinkost-made in Celle by Genusscelle sind eine gute Ergänzung in dem Bereich BIO.

Und ich hoffe auf die Unterstützung der Kunden, um die Zukunft der Genusscelle zu festigen.
 

 

Gesamten Beitrag lesen